Vor nicht ganz einem Jahr hielt ich ein Stück Plastik in den Händen, welches mein Herz dermaßen zum Hüpfen brachte, dass ich mich vor lauter Freudentränen erst einmal setzten musste. Eine kleine Seele hatte den Weg zu uns gefunden.

Die nachfolgenden Monate waren vor allem geprägt von Übelkeit – schlimmer Übelkeit. Wochenlang kam ich kaum aus dem Bett und wenn doch, dann nur um festzustellen, dass die Gerüche außerhalb meiner Höhle unerträglich waren. Doch nach einigen Monaten konnte ich mich tatsächlich über die fortschreitende Schwangerschaft und den damit einhergehenden körperlichen und seelischen Veränderungen freuen. Der Nestbautrieb löste die Übelkeit beinahe übergangslos ab und so verbrachte ich den Großteil meiner Freizeit vor der Nähmaschine.

Erste Schritte in Richtung Nachhaltigkeit – Stoffwindeln

Stoffwindeln Fluff Stuff V2 selbstgenäht Übersicht

Schon nach der Geburt von Knöpfchen vor knapp drei Jahren wollte ich Stoffwindeln ausprobieren, fand mich im Jungle der unzähligen Systeme und Marken aber überhaupt nicht zurecht. Letztendlich blieb ich dann doch beim Klassiker, der Wegwerfwindel hängen.

Doch dieses Mal wollte ich es nochmal angehen und habe mich eingelesen in Begriffe wie AiO, Ai3 oder Höwi. Letztendlich habe ich mich für zwei Stoffwindel-Systeme entschieden:

Die Windel-Typen

Tagsüber wollte ich Stoffwindeln nach dem All in 3 (Ai3) – Prinzip nutzen. Bei diesem System besteht die Windel aus drei Teilen – der Aussenwindel, der Innenwindel und einer, bzw. mehreren saugfähigen Einlagen. Bei der Aussenwindel können die Stoffe frei und ganz nach dem eigenen Geschmack gewählt werden, sowohl Jersey als auch Baumwollstoffe sind möglich. Auch festere Dekostoffe oder edle Stücke aus Tragetuchstoff sind geeignet. Die Innenwindel wird in die Aussenwindel geknöpft und besteht aus wasserabweisendem PUL (mit Polyurethan laminiertes Polyester). In diese wird dann noch eine oder mehrere saugfähige Einlagen gelegt. Im Regelfall muss nur die Einlage gewechselt und gewaschen werden, der Rest der Windel wird einfach weiterverwendet. Bei Bedarf kann auch die Innenwindel ausgetauscht werden. Die Aussenwindel muss nur getauscht werden wenn die Einlagen nicht ausgereicht haben und die Windel “übergelaufen” ist – oder wenn Mama/Papa ein anderes Motiv am Babypo sehen wollen ;-)

Das Ai3-System hatte ich bei Knöpfchen einmal kurz getestet, der marktführende Anbieter hatte mich allerdings nicht überzeugt. Bei meiner Recherche bin ich auf die Möglichkeit des Selbernähens gestoßen. Nach anfänglicher Skepsis hat mich aber sowohl der Schnitt als auch die diversen Anpassungsmöglichkeiten an die eigenen Vorlieben überzeugt. Schöner Nebeneffekt: Jede Stoffwindel ist ein Unikat.

Meine Stoffwindeln nach dem Ai3-Prinzip

Ai3 mit Laschen – Außen Baumwolle, innen Fleece

Ai3 ohne Laschen – Außen Baumwolle, innen Musselin

Ai3 ohne Laschen – Außen Baumwolle, innen Musselin

Ai3 ohne Laschen – Außen Jeans mit Elasten, innen Musselin

Ai3 mit Laschen – Außen Jeans mit Elasten, innen Musselin

Höschenwindeln für Nachts

Für Nachts wollte ich ein saugstarkes System und bin letztendlich bei Höschenwindeln (Höwi) mit Wollüberhosen hängen geblieben. Dieses System von Stoffwindeln macht einen deutlich größeren Windelpo als die Ai3-Variante. Da wir nachts aber eh sehr lockere Kleidung nutzen, war das keine Einschränkung.

Das Konzept ist denkbar einfach, denn hier besteht die komplette Stoffwindel aus saugfähigem Material. Je nach Saugstärke der verwendeten Materialien kann so eine Windel auch bis zu 12 Stunden ausreichen – perfekt für Langschläfer und/oder Nächte ohne wickeln. Darüber kommt in unserem Fall eine Wollüberhose. Auch diese kann selbstgenäht werden, wer das nicht möchte, kann sie aber auch bei verschiedenen Anbietern kaufen. Damit die Wolle dicht bleibt muss sie lediglich von Zeit zu Zeit mit Wollfett aufgefrischt werden.

Die Saugeinlagen

Auch die Einlagen (verwendbar sowohl für die Ai3 als auch die Höschenwindeln) habe ich selbst genäht. Zu beachten gibt es dabei eigentlich wenig, lediglich mit den diversen Stoffen und ihrer Saugfähigkeit muss man sich zu Beginn auseinandersetzen.

Für kurze Wickelintervalle von ca. einer Stunde reichen hier Einlagen aus Frotté und Molton. Da wir “windelfrei” praktizieren (mehr dazu in einem eigenen Beitrag) nutzen wir diese meist als Backup oder zu Hause. Sind wir mal länger unterwegs und/oder können nicht abhalten kommt zusätzlich noch eine Einlage bestehend aus zwei Schichten Hanf dazu.

Unser Fazit

Auch wenn die Verwendung von Stoffwindeln im Vergleich zu Wegwerfwindeln erst einmal eine Umstellung in Handhabung, Wickelrhythmus und Waschroutine bedeuten, so zahlt sich der Mehrwert für uns auf jeden Fall aus. Zugegeben braucht es gerade am Anfang etwas Muße sich mit den verschiedenen Systemen und Einlagen auseinander zu setzten. Bis man sein Kind und dessen Ausscheidungsverhalten kennengelernt und die Windel entsprechend saugfähig gestaltet hat, erfordert es etwas Übung, dann aber läuft es von ganz alleine!

Wenn ihr Fragen zu den Stoffwindeln hat, schreibt sie einfach in die Kommentare – ich bemühe mich alles möglichst ausführlich zu beantworten!

Eure Sonja

——————————————————————

Schnitt Ai3: Fluff Stuff V2 von fluffstore
Größe: Newborn
Stoff Aussenwindel außen: Feste Baumwolle “Trefle” von Kokka (schwarz mit bunten Tropfen) gefunden bei brinarina; dehnbarer Jeansstoff in hellblau und dunkelblau mit Punkten gefunden bei brinarina; Double Gauze grau/blau/rosa von Rico Design gefunden bei brinarina; Dia de la catrina in weiß von Alexander Henry (Totenköpfe mit Blumen) gefunden bei brinarina
Stoff Aussenwindel innen: Musselin in beere gefunden bei Marina Rossa; Musselin in dunkelblau mit Punkten von buttinette; Musselin in ocker mit Punkten von buttinette; grauer Fleece gefunden bei brinarina; Musselin in hellgrau gefunden bei Marina Rossa
Stoff Innenwindel: PUL in hellgrau von stoffwindelei
Stoff Einlagen: Molton weiß und taupe von buttinette; Frottee rosa, türkis von buttinette; Hanf-Fleece von stoffwindelei
Verschluss: Kam Snaps von snaply

Schnitt Höschenwindel: Fluff enough von fluffstore
Größe: Newborn
Stoff: Molton weiß, taupe & blau von buttinette; Frottee türkis, weiß, lila von buttinette
Verschluss: Kam Snaps von snaply; Klettverschluss von stoffwindelei
Overlockgarn: Multicolor von Tedi