So langsam kamen mir ja schon Zweifel auf, ob es mit meinem Hoodie den ich euch ja schon vor Ewigkeiten hier angekündigt hatte, noch mal was wird. Es hat einfach die Zeit gefehlt mich hinzusetzten und mit der immerhin 70 Seiten dicken Anleitung zu beschäftigen. Aber nun endlich…. *großer Trommelwirbel*

Stoff: Sweat Dinopunks Sterneroter Jersey & türkiser Baumwollstoff von einem alten Shirt
Schnitt: Edda
Der Schnitt ist wirklich toll, sitzt locker und bequem, dabei wird trotzdem nicht einfach nur verhüllt sondern der Figur  geschmeichelt. Mit Schrägband hatte ich bisher gar keine Erfahrung und hatte erstmal etwas Respekt davor (vll auch ein Grund warum das EBook so lange in derSchublade  lag?) aber ich muss sagen, so schwer ist das gar nicht. Ja, wenn man genauer hinsieht erkennt man, dass es nicht immer geklappt hat auf beiden Seiten eine gerade Naht hinzubekommen, aber für den ersten Versuch bin ich zufrieden – muss ja noch was für Steigerungen übrig bleiben oder? ;-) Unter der Kaputze habe gleich mein erstes eigenes Label angebracht – auf das Ergebnis bin ich wirklich stolz!
Außerdem war ich schon in Sachen Weihnachtsgeschenke fleißig. Ja, ja es ist wirklich noch ein wenig früh, aber der Stoff lag schon auf meinem Tisch und der Schnitt war einfach zu süß um ihn nicht gleich auszuprobieren. :-D
Schnitt: Dinomütze

Die Dinomütze ist für unsere kleine Nachbarin, sie ist einfach ein Sonnenschein und bringt uns immer zum lachen :-) Ich bin schon richtig gespannt was sie zu der Mütze sagen wird!

Damit gehts ab zum Creadienstag und zur Blogparty „Nähprojekt 2014“.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone