Im letzten Beitrag hatte ich euch bereits das geplante Coming-Home-Outfit von Knöpfchen vorgestellt. Bei einem Gespräch mit meiner Hebamme wurde mir sicherheitshalber zu einem zweiten Outfit für den Nachhauseweg geraten – falls doch mal ein Malheur passiert ;-)

Bei Schnabelina hatte ich in den letzten Monaten so viele schöne Kuschelanzüge nach dem tollen Schnitt von Klimperklein gesehen, dass der Gedanke nach genau einem solchen Outfit nicht fern lag. Empfohlen wird für den Außenstoff ein kuscheliger Sweat oder Niki. In meinen Stoffvorräten fand ich zwar den ein oder anderen Sweat, allerdings nur in schwarz, dunkelblau oder grau. Für unseren Kleinen wollte ich allerdings lieber etwas farbenfrohes. Wer sollte ahnen, dass sich dieser Wunschgedanke nicht mit den aktuellen Stofffabrikationen vertragen sollte. Da stand ich nun im Laden und hatte vor mir eine große Auswahl an unterschiedlichen Grautönen, weit und breit kein Sweat mit farbenfrohem Muster. Ob es an der Jahreszeit oder meinen Vorstellungen von „bunt“ liegt – ich weiß es nicht – am Ende jedoch habe ich mich für einen gesteppten doubleface Sweat in jeansblau entschieden. Damit zumindest etwas Farbe ins Spiel kommt gabs dazu bordeauxroten Bündchenstoff.

 

Ein Kuschelanzug entsteht

Das Ebook „Kuschelanzug“ von Pauline (alias Klimperklein) enthält unterschiedliche Varianten für Verschluss (Reißverschluss oder Knopfleiste), Halsbereich (Kapuze mit und ohne Bündchen, einfacher Halsausschnitt) und Bauchtasche. Ich habe mich für einen Reißverschluss und die Kapuze entschieden (Version b ohne Bauchtasche in der Anleitung). Außerdem wollte ich – wie ich es bei Schnabelina gesehen hatte – runde Tascheneingriffe mit Bündchenabschluss. Die Tascheneingriffe sind nicht im Ebook enthalten, lassen sich aber ganz einfach dazumogeln. Wer eine kleine Anleitung sucht, wird zum Beispiel bei leni pepunkt fündig. Arm- und Beinbündchen habe ich in der Länge jeweils verdoppelt damit sie noch eine Weile mitwachsen können.

Kuschelanzug mit runder Eingriffstasche Bündchen und Covernaht

Abgesehen von Covernähten und Reißverschluss ist der Anzug relativ zügig genäht. Wer keine Cover hat (oder auch einfach nicht alle Overlocknähte absteppen möchte), kann entweder mit einem hübschen Zierstich der Nähmaschine arbeiten oder den Anzug klassisch belassen.

Der Kuschelanzug ist das erste Kleidungsstück bei dem ich mit Endlosreißverschluss gearbeitet habe – zwar wird in der Anleitung erwähnt, dass auch ein „fertiger“ Reißverschluss in entsprechender Länge verwendet werden kann, allerdings müsste dieser abweichend eingenäht werden, was wiederum nicht näher beschrieben wird. Auf der Suche nach einem geeigneten und dennoch preiswerten Endlosreißverschluss bin ich auf ein Angebot vom Nähkaufhaus gestoßen. Dort kann man entweder einzelne Farben (mit zugehörigen farbigen Zippern) oder aber diverse Farbsets bestellen. Ich habe mich für das „Reißverschluss-Set kräftig 5 mm“ entschieden und denke damit bin ich für die meisten Nähprojekte gut gerüstet. Wer sich bezüglich des Einfädelns des Zipper Sorgen macht, den kann ich beruhigen. Dank zahlreicher Youtubevideos und ein, zwei Probedurchläufen erzielt man schnelle Erfolgserlebnisse und kann mit dem Nähen weitermachen.

Kuschelanzug mit Kapuze Bündchen Taschen und Covernähten

Kuschelanzug mit Ärmelbündchen Reißverschluss und Covernaht
Kuschelanzug mit Kapuze und Covernähten
Kuschelanzug mit Reißverschlussschutz

Und der passende Body?

Als der Anzug endlich fertig war konnte ich unter den gekauften Bodys keinen „so richtig“ passenden finden – vermutlich habe ich aber nur nach einer Ausrede gesucht um auch noch den passenden Body zu nähen ;-)

Aus dem restlichen Streifenjersey ist ein Regenbogenbody mit amerikanischem Ausschnitt nach dem Freebook von Schnabelina entstanden. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, außerdem werde ich mit jedem Modell schneller ;-)

Regenbogenbody mit Covernähten und Bündchen

Regenbogenbody mit Covernaht und Druckknöpfen

Regenbogenbody mit Ärmelbündchen und Covernaht

Regenbogenbody mit amerikanischem Ausschnitt und Covernaht

Zusammen sind Kuschelanzug und Body einfach ein Hingucker und dank der roten Bündchen und des gelben Garns auch farblich  ein kleines Highlight.


Kuschelanzug mit Regenbogenbody im Set

Seid ihr auch gerade schwanger oder frischgebackene Eltern und habt das Coming-Home-Outfit eures Nachwuchses selbst genäht? Ich würde mich über eure Erfahrungen und natürlich Bilder freuen!

 

Habt eine schöne Woche!
Sonja

 


Schnitt: Kuschelanzug von Klimperklein mit runden Tascheneingriffen; Regenbogenbody von Schnabelina mit amerikanischem Ausschnitt
Stoff: Doubleface Steppsweat blau-aubergine (gefunden bei brinarina), Jersey blau/weiß gesteift (gefunden bei brinarina),  Baumwollbündchen bordeauxrot (gefunden bei brinarina)
Verschluss: 5mm-Endlosreißverschluss dunkelblau von Nähkaufhaus, Jersey-Druckknöpfe in gelb von snaply
Covergarn: Overlockgarn organge-gelb von Bal-Kurzwaren
Größe: 56

Verlinkt zu: creadienstagHandmade on TuesdayDienstagsdingeSew MiniMade4BoysKiddikramKugelbauchFür Söhne und KerleKostenlose Schnittmuster

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone