Mit großen Schritten nähern sich die Weihnachtstage. Bereits zwei Wochen zuvor findet das Nikolausfest statt. Schon als kleines Kind stand ich diesem Tag zwiegespalten gegenüber. An diesen Abenden kam der Nikolaus zu uns nach Hause, ein großer Mann mit rotem Mantel, dicken Winterschuhen, einem langen weißen Bart und einem vollgepackten Jutesack, sowie dem ominösen, goldenen dicken Buch. In jenem waren alle Sünden, Streiche und Vorkommnisse des gesamten letzen Jahres vermerkt. Auch das ein oder andere positive Wort war dort zu finden – sofern es auch gute Taten und brave Tage gegeben hatte. Um den Nikolaus zu sänftigen lernte ich Gedichte auswendig, die ich ihm mit lauter, aber wackeliger Stimme vortrug. Fürchtete ich mich auch vor seinen Worten und dem Tadel, so freute ich mich doch auch immer auf den Moment, wenn er den großen schweren Jutesack von seiner Schulter nahm und uns Kindern Obst, Schokolade und das ein oder andere Spielzeug draus überreichte.

Noch heute ist der Nikolaustag ein fester Termin im Kalender, an dem sich die Familie trifft und an dem es zu später Stunde an der Türe läutet. Heute kommt der Nikolaus nicht mehr persönlich, dennoch lässt er immer einen kleinen Gruß vor der Türe liegen!

Nikolaus – Shirt mit destroyed Applikation

In diesem Jahr habe ich mir für meine Mama etwas besonderes einfallen lassen. Eine Kleinigkeit, die es so nicht zu kaufen gibt und die sie sich schon lange gewünscht hatte. Ein Shirt mit einer destroyed Applikation. Als Schnitt durfte mal wieder das „Sommershirt No. 4“ von lillesol und pelle herhalten – der Schnitt, den ich bis jetzt am häufigsten genäht habe (z.B. hier oder hier)!

Für die destroyed Applikation habe ich ein quadratisches Stück Stoff zugeschnitten und den Stern auf die linke Stoffseite aufgemalt. Der Applikationsstoff wird dann mit der rechten Stoffseite auf die linke Seite des Vorteils gesteckt und anschließend der Stern mit einem einfachen Geradstich genäht. Für einen besseren Halt und eine schönere Optik ist der Stern parallel mit einem 1/4-Füßchenabstand nochmals abgesteppt. Nun müssen nur noch die Quernähte gesetzt und die Shirtstofflage durchgeschnitten werden. Eine ausführlichere Anleitung habe ich euch hier beschrieben.

Zu guter Letzten sind Hals- und Armausschnitte wieder mit Belegen eingefasst und mit der Cover von Links abgesteppt. So kommt der schöne orangene Garn gut zur Geltung.

Nikolaus Shirt Armbeleg mit Covernaht

Nikolaus Shirt destroyed Applikation mit Stern

 

Auch wenn das Shirt nicht unbedingt wintertauglich ist, im Schrank wird es sicher nicht lange verweilen.

Nikolaus Shirt Vorderansicht

 

Doch der Nikolaus kam natürlich nicht nur mit einer Tüte – nein, auch Mr. Right fand ein Päckchen vor der Türe auf dem sein Name stand.

Nikolaus – Hoodie mit Wickelkragen

Entstanden ist ein Herren-Hoodie nach dem Schnitt Mr. Hood von Sara & Julez mit der Variation Coil-Kragen(Wickelkragen). Schon vor einiger Zeit hatte ich den Jersey „Moon“ bei brinarina im Laden entdeckt und vorsorglich gleich 2 Meter mitgenommen. Damals wusste ich noch nicht, was ich daraus nähen würde, sicher war nur, dass es für Mr. Right sein würde. Da es in der Männer-Mode-Welt nicht ganz so bunt zugeht wie bei uns Mädels, habe ich den Jersey mit einem schlichten schwarzen Sweatstoff kombiniert. Der hält warm und verleiht dem Pulli dieses „ich will hier nicht mehr raus, es ist so kuschelig“-Gefühl. Die Nähte sind (fast) alle mit der Cover von links abgesteppt. Seit ich die richtigen Einstellungen für die Kombination Jersey + Sweat gefunden habe, läuft es mit meiner kleinen Zicke ziemlich gut – auch bei den wirklich dicken Stellen, an denen teilweise bis zu 6 Stofflagen aufeinandertreffen gab es kein murren.

Nikolaus Hoodie Vorderansicht

 

Der Kragen ist innen mit einer Bügeleinlage verstärkt, so bleibt er stehen und wärm auch bei Wind und Kälte den Hals.

Nikolaus Hoddie Kragen und Brustteil mit Covernaht

 

Hier nochmal die Covernähte  im Detail. Bei der Nahtkreuzung beim Übergang vom Kragen zum Vorderteil liegen 6 Lagen Stoff aufeinander.

Nikolaus Hoodie Kragen mit Covernaht

Nikolaus Hoodie Covernahtübergang

Nikolaus Hoodie Covernaht Kragen beidseitig

 

Die Ärmel haben je einen Ellbogenflicken bekommen – auch wenn man diese heute kaum noch sieht, gefallen sie mir wirklich gut. Damit die Flicken beim Nähen auch an Ort und Stelle bleiben, habe ich sie vorher mit einer ganz dünnen Bügeleinlage auf dem Ärmel fixiert und anschließend mit der Cover von rechts abgesteppt. Das ist mein zweiter Versuch, mit der Cover im Kreis zu nähen – so langsam klappt es schon ganz gut :-)

Nikolaus Hoodie Rückenansicht

Nikolaus Hoodie Flicken

Nikolaus Hoodie Ellebogenflicken

 

Am Bauch befindet sich eine Tasche, diese ist von innen ebenfalls mit dem „Moon“-Jersey hinterlegt:

Nikolaus Hoodie Tasche außen

Nikolaus Hoodie Tasche innen

 

Nachtrag [28.12.2015] – Hier noch ein paar Tragebilder:

Tragebild Vorderansicht

Fotograf: Sichtfabrik

Tragebild Rücken

Fotograf: Sichtfabrik

Ellebogenpatch

Fotograf: Sichtfabrik

 

So sah es vor der Haustüre übrigens aus – dem Nikolaus scheint gar nicht aufgefallen zu sein, dass wir keine Stiefel vor die Türe gestellt hatten ;-)

Nikolaus Bescherung

 

Ich wünsche euch einen schönen Nikolausabend!
Sonja


Schnitt: Sommershirt No. 4 von lillesol und pelle
StoffElastik-Jersey Sternchen, lachs/mint von buttinetteElastik-Jersey Sternchen, mint/lachs von buttinette
Größe: 42

Schnitt: Mr. Hood von Sara & Julez
Stoff: Bio Jersey „Moon“ von lillestoff (gefunden bei brinarina); Sweatstoff „Basic“ schwarz von buttinette
Größe: XL

Verlinkt zu: Applikationen, Sternenliebe, crealopeeFür Söhne und Kerle

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone